Lisa Matla, Frau Doktor Technik

Mit Videos zum Launch-Erfolg - Interview mit Lisa Matla

Lisa Matla ist „Frau Doktor Technik“ und hilft Unternehmer:innen dabei, den Technik-Berg hinter ihrem Online-Business selbst in die Hand zu nehmen. Im Herbst 2021 hat sie zum ersten Mal ihr Jahresgruppenpgrogramm „Unstoppable Business University“ gelauncht. Dabei hat sie auch auf Videos gesetzt. Wie ihr Launch lief, welche Videos am besten funktionierten und warum sie ihre Videos nicht selbst gedreht hat, erzählt sie im Interview.

Darum geht es in diesem Artikel

Liebe Lisa, du hast gefühlt schon hundertmal gelauncht. Warum hast du dich für dein neues Jahresprogramm Unstoppable Business University dafür entschieden, mit Videos zu launchen?

Für mich war der wichtigste Punkt tatsächlich der Vertrauensaufbau. Meine vorherigen Gruppenprogramme habe ich nur unter meinen Bestandskund:innen gelauncht. Aber mit der „Unstoppable Business University“ wollte ich Selbstständige erreichen, die vorher noch gar nicht in meinem Orbit waren.

Um Menschen zu überzeugen, die mich noch gar nicht kennen, ist Video-Marketing einfach perfekt. Videos geben einen viel besseren Eindruck von mir als nur Text, weil Interessierte sehen können, ob sie meine Art mögen.

Ich bin selbst sehr stimmsensitiv. Deshalb war es auch mir wichtig, dass meine Stimme zu hören ist und jemand entscheiden kann: „Möchte ich ihr ein Jahr lang zuhören? Passt das?“ Wenn ich überlege, ob ich ein Coaching kaufe, schaue ich mir auch am liebsten ein Video an.

Ein anderer wichtiger Punkt ist, dass mein Jahresprogramm nicht so einfach zu erklären ist. Mit den Videos hatte ich nochmal eine zusätzliche Ebene neben den Texten und konnte einen Einblick geben, wie meine University aussieht und funktioniert. So hatten Neukund:innen eine viel bessere Vorstellung davon, was sie erwartet.

Meine Strategie war es, Interessierte in Erstgespräche mit mir zu holen und das hat mit den Videos super funktioniert. In den Gesprächen hatte ich dann eine Abschlussrate von mehr als 90 Prozent.

Was genau bietest du in deinem Programm denn an?

Viele kennen mich als „Frau Doktor Technik“. Informatik war schon immer meine Leidenschaft und seit ich gemerkt habe, dass die Technik für viele Unternehmer:innen im Online-Business eine echte Hürde ist, unterstütze ich beim Aufbau von Webseiten, E-Mail-Marketing, Automatisierungen oder bei der Anzeigen-Schaltung.

Weil sich viele Themen ähnelten, habe ich beschlossen, Kund:innen über einen längeren Zeitraum auf ihrem individuellen Weg zu begleiten. So ist die „Unstoppable Business University entstanden“.

Das ist kein vorgefertigter 20-Schritte-Plan, sondern es gibt verschiedene Fachbereiche zu Themen wie Strategie, Technik, Text, Grafik, Mindset oder Video mit mir und Expert:innen aus meinem Team oder von außen, die meine Teilnehmer:innen unterstützen und ihnen individuelles Feedback geben. So kann jeder genau das lernen, was er oder sie gerade braucht und die Kund:innen können direkt in die Umsetzung gehen.

Landingpage von Lisa Matla zur Unstoppable Business University

Was ist die Unstoppable Business University?

Wenn du wissen willst, was es mit Lisas Jahresprogramm auf sich hat, klick auf den Button. Dann erfährst du mehr.

Warum hast du deine Launch-Videos nicht einfach selbst gedreht?

Mein größtes Problem ist mangelnde Zeit. Vor der Kamera zu stehen macht mir nichts aus, aber rund um den Launch hatte ich so viel zu tun, dass ich keine Zeit hatte, auch noch einen Haufen Videos zu machen. Geschweige denn mich damit zu beschäftigen, wie ich meine Botschaften im Video knackig auf den Punkt bringe und nach dem Dreh noch alles zu schneiden.

Außerdem sollten meine Videos die Qualität meines Programms widerspiegeln. Sie sollten zeigen, dass man bei mir für sein Geld etwas Hochwertiges bekommt. Schließlich ist die „Unstoppable Business University“ mein bisher teuerstes Programm. Deshalb brauchte ich professionelles Videomaterial. 

Der dritte Punkt war, dass ich für meine eigenen Themen zu betriebsblind bin. Ich hätte nicht so gut beurteilen können, was ich überhaupt für Aufnahmen in meinem Büro machen kann oder was bei der Storyline wichtig ist.

Deshalb war es für mich so eine große Erleichterung, das alles abzugeben. Ich wäre beim Dreh von Details vollkommen lost gewesen und hätte auch nicht gemerkt, wenn ich zu viel Fachsprache oder Abkürzungen verwende. Dein Blick von außen hat mir enorm geholfen.

Und wieso hast du bei den Testimonial-Videos nicht einfach Zoom zur Video-Aufnahme benutzt?

Ja, sowas sehe ich oft bei meinen Kund:innen. Zoom-Interviews sehen meist nicht schön aus, das hätte meinen Qualitätsansprüchen nicht genügt. Was mich aber noch mehr daran stört ist, dass die Leute einfach nicht auf den Punkt kommen. Dabei ist das essenziell. Denn wir haben heute nicht mehr die Aufmerksamkeitsspanne und auch nicht die Zeit, um ein 45-Minuten-Video anzugucken.

Bei dir wusste ich, dass ich eine gute und knackige Story mit den wichtigsten Punkten bekomme. Und bei den Testimonial-Videos finde ich es besser, wenn nicht ich selbst die Interviews führe. Denn mit jemand anderem reden die Kund:innen viel freier von der Leber weg. Und natürlich hatte ich überhaupt keine Arbeit damit und das war eine sehr große Zeitersparnis.

Ein Testimonial-Video von Lisas Landingpage 

Brauchst du auch Testimonial-Videos für deinen nächsten Launch?

Aber du hast keine Zeit, selbst Videos zu erstellen? Dann nutze mein Rundum-Sorglos-Angebot. Dabei muss du sich um nichts kümmern. Das funktioniert übrigens auch auf Distanz – mit meinem Videopaket Bronze.

Du hast dann ja gleich mein großes Video-XL-Paket mit Imagefilm, Testimonial-Videos & Launch-Videos gebucht. Warum hast du dich dafür entschieden?

Ich war schon immer der Einmal-aber-richtig-Typ. Deshalb war dein großes Videopaket für mich einfach am effizientesten. Statt immer mal wieder gestückelt in kleinen Häppchen zu drehen, musste ich mir nur einmal drei Tage am Stück frei nehmen – und das war´s.

Das Tolle ist, dass so viel Videomaterial im Kasten ist, dass wir es im Nachhinein immer wieder nutzen können. So habe ich nicht nur den Imagefilm, die Videos von meinem Team und die Launch-Videos, die wir gedreht haben, sondern als ich vor kurzem noch einmal Reels brauchte, konnten wir die einfach aus dem bestehenden Material erstellen. Mit minimalem Aufwand.

Was mir gut gefallen hat war auch, dass du so flexibel warst. Ich konnte dir genau sagen, welche Videos ich als Erstes brauchte und habe sie pünktlich für meinen Launch geliefert bekommen.

Für mich war das ganze ein richtiges Rundum-Sorglos-Paket, bei dem ich mit minimalem Zeitaufwand richtig viel herausholen konnte.

Launch-Video auf der Landingpage von Lisa Matla zur Instoppable Business University

Willst du auch das Video-XL-Paket?

Damit bekommst du viele Videos auf einen Streich, die du für deine Landingpage, deine Ads aber auch für Socia Media nutzen kannst. Investiere nur drei Tage Arbeit für ein maximales Ergebnis.

Wie lief die Videoproduktion denn ab und wieviel Zeit hast du dafür aufgewendet?

Tatsächlich habe ich vor unserem Dreh nur zwei oder drei Stunden investiert, um in den Calls die Storylines der Videos abzustimmen. Du hast daraus dann alle Video-Skripte entwickelt und ich habe nur noch einmal drüber geschaut und kleine Anpassungen gemacht. Aber im Großen und Ganzen passten die schon sehr gut. Das war also wirklich nicht viel Aufwand.

Dann kamen auch schon die drei Drehtage. Dafür hattest du mir ja einen detaillierten Zeitplan mit Requisitenliste geschickt, so dass ich alles gut vorbereiten konnte. Und das war es dann schon fast für mich.

Nachdem du alles fertig geschnitten hattest, war es vielleicht noch eine Stunde Zeitaufwand, um die erste Version der Videos anzusehen und dir noch kleinere Änderungswünsche zu schicken. Mit dem ganzen Schnitt hatte ich ja nichts zu tun.

Der Zeitinvest war also super klein für mich im Verhältnis für das, was ich bekommen habe – quantitativ aber auch qualitativ. Mit 3,5 Tagen Zeitinvest habe ich 1 Imagefilm, 3 Team-Videos, 3 Reel-Ads und 8 Launch-Videos bekommen. Und weil das so gut lief, habe ich dich dann ja nochmal für meine Workation gebucht und aus 2,5 Drehtagen einen Eventfilm und 4 Testimonial-Videos von dir bekommen.

Lisa Matla, Frau Doktor Technik

"Mit 3,5 Tagen Zeitinvest habe ich 1 Imagefilm, 3 Team-Videos, 3 Reel-Ads und 8 Launch-Videos bekommen"

Lisa Matla

Meine Teilnehmer:innen haben dazu noch ihr eigenes, professionell gedrehtes Vorstellungsvideo bekommen. Das ist wirklich effizient und ich musste mich um fast nichts kümmern.

Was war für dich an meiner Vorbereitung zum Video-Dreh am hilfreichsten?

Für mich war es super, die Skripte für alle Videos zu bekommen. Denn wenn ich ein Skript habe, fällt es mir leichter, einen Text in meinen Worten zu sprechen. Ohne Text wäre ich sicher nicht so auf den Punkt gekommen. Aber durch die Skripte habe ich genau gesehen, wie die Story aufgebaut sein soll und wie ich von der Einleitung zum Ergebnis beziehungsweise Call to Action komme.

Durch deine Idee ist ja auch die Metapher mit dem Bergsteigen entstanden, die ich jetzt auch als Grafik an vielen Ecken der „Unstoppable Business University“ verwende.

Wo hast du die fertigen Launch-Videos dann überall eingesetzt?

Einmal natürlich auf der Landingpage. Dort habe ich sowohl die Testimonial-Videos als auch die Launch-Videos und den Eventfilm eingesetzt.

Aber ich habe die Videos auch bei meinen Ads eingesetzt und auf Social Media gepostet. Da war es super, dass du alle Videos in verschiedenen Formaten geliefert hast und wir sie sowohl im Feed als auch als Story einbinden konnten.

Wir haben sogar im Newsletter auf die Videos verwiesen. Also wirklich auf allen Kanälen, wo es nur möglich war. So haben wir quasi die komplette Kundenreise mit Videos abgedeckt – von Werbeanzeigen über Social Media Posts bis hin zur Salespage.

Launch Videos auf der Landingpage von Lisa Matla

Was haben dir die Videos konkret für den Launch gebracht?

Nach dem Launch habe ich mir das natürlich genau angesehen. Bei den Anzeigen kamen die Testimonial-Videos am besten an. Wenn mein Team und ich gesehen haben, dass jemand auf der Salespage war aber kein Erstgespräch gebucht hat, haben wir nochmal die Testimonial-Videos an diese Personen ausgespielt. Das hat dann oft den Ausschlag gegeben, dass die Interessierten ein Gespräch mit mir gebucht haben.

Mit den Videos konnte ich also die Zaungäste überzeugen, die noch unsicher waren. Was wir bei den Social Media Posts gesehen haben ist, dass mehr als 50 Prozent der Zuschauer:innen die Videos über die erste Minute hinaus angeschaut haben. Das heißt, sie haben bei Instagram auf „weiter ansehen“ geklickt – und 50 Prozent ist eine sehr gute Zahl!

Auf der Landingpage liefen die Launch-Videos am besten. Wohl auch, weil viele die Testimonial-Videos ja schon aus den Anzeigen kannten. Direkt im Header hatte ich ein Video von mir eingebunden, in der ich mein Programm erkläre. Das haben 80 Prozent der Website-Besucher:innen angeschaut.

Bei den Erstgesprächen habe ich dann oft Kommentare zum Eventfilm gehört „Was ihr bei der Workation gemacht habt, das klang ja total cool!“ Deshalb weiß ich, dass auch das Eventvideo sehr gut ankam.

Insgesamt kann ich sagen, dass mir die Videos definitiv beim Launch geholfen haben und ich sie auch bei meinem nächsten Launch wieder einsetzen werde. Jetzt habe ich ja alles beisammen und kann sie einfach wieder nutzen. Videos spielen für mich eine wichtige Rolle bei meiner Verkaufsstrategie.

Vor allem kann ich sie nicht nur mehrfach verwerten, sondern ich habe die Testimonial-Videos auch genutzt, um daraus Formulierungen für Anzeigentexte zu ziehen. Es spielt alles zusammen. Deshalb würde ich sagen, dass Videos Teil meiner crossmedialen Strategie sind.

Kannst du dich noch an einen Kommentar zu einem Video erinnern?

An einen konkreten Kommentar kann ich mich jetzt nicht erinnern, aber im Nachhinein haben viele, die mein Programm gebucht haben später gesagt, dass sie es sich genau so vorgestellt haben. Sie hatten also durch die Videos ein sehr gutes Bild davon – und das war am Ende auch ausschlaggebend für den Kauf.

Ich glaube, dass wir in einer sehr visuell geprägten Gesellschaft leben. Es gibt keine Zielgruppe mehr, die nicht visuell geprägt ist. Deshalb sind Videos einfach ein ganz wichtiger Teil des Kaufprozesses und ich kann jedem nur empfehlen, sie zu nutzen.

Selbst wenn jemand lieber liest, konnten wir die Testimonial-Videos nutzen, um Anzeigen zu verfassen oder einen prägnanten Satz herauszuholen. Sie lassen sich also mehrfach verwerten.

Ich bin einfach fest davon überzeugt, dass man mit Videos einen Menschen ganz anders kennenlernen kann. Und weil sie nicht so leicht zu fälschen sind wie schriftliche Testimonials, sind sie auch viel glaubwürdiger. Sie spielen eine wesentliche Rolle bei der Entscheidungsfindung.

Und welches Video magst du persönlich am liebsten?

Also ich muss sagen, wenn ich den Eventfilm ansehe, weckt der meine Sehnsucht. Ich liebe das Meer und wir haben in St. Peter Ording gedreht. Die ganze Stimmung ist toll und der Film bringt mega gut rüber, wie ich arbeite.

Eventfilm zu Lisas Workation auf St. Peter Ording

Am zweitliebsten mag ich die Testimonial-Videos. Die anzuschauen ist fast wie eine warme Dusche. Wenn ich mal einen schlechten Tag habe, schaue ich mir manchmal ein Video an und dann weiß ich wieder, wofür ich das alles tue.

Meine Kund:innen so vor mir zu sehen, das gibt mir neue Kraft, alles durchzuziehen. Weil ich an den Testimonial-Videos nicht beteiligt war, wirken sie noch einmal ganz anders auf mich, als wenn ich meine Kund:innen selbst befragt hätte.

Testimonial-Video zu Lisas Unstoppable Business University

Vielen Dank für das Interview, Lisa!

Hier geht es zu Lisas Homepage: Lisa Matla

Möchtest du Tipps rund ums Thema Video?

Dann hol dir meinen Newsletter und ich zeig dir, was du bei der Planung, beim Dreh und beim Schnitt von Videos beachten solltest.