IMAGEFILME

Meine Filme sind wie gutes Craft Bier.

Sie haben eine besondere Note. Und es ist Geschmackssache, ob sie Ihnen gefällt. Aber Sie wissen genau, was Sie bekommen. In einer Welt, in der wir fast 5.000 Anzeigen pro Tag sehen und Ad-Blocker allgegenwärtig sind setze ich auf eines: Authentizität. Schließlich geht um das Vertrauen Ihrer Kunden. Und das gewinnt man mit Ehrlichkeit. Deshalb zeichnen sich meine Imagefilme nicht durch atemberaubende Spezialeffekte, Drohnen oder Highspeedkameras aus, sondern durch gute Geschichten. Ihre Kunden wollen wissen, mit wem sie es zu tun haben, nicht welche Effekte Sie sich leisten können. Erzählen Sie es Ihnen – mit einem Film.

„Der Schlüssel zu einem guten Film ist es, die richtigen Fragen zu stellen.“

Wie läuft eine Filmproduktion ab?

01 Briefing

Um Ihre Geschichte zu erzählen, muss ich Sie erst kennenlernen. Das geht am besten bei einem Vorgespräch mit einer Tasse Kaffee oder Tee. Ich werde Ihnen viele Fragen stellen, um daraus später einen roten Faden zu entwickeln. Und die bestmögliche Geschichte zu finden. Außerdem werfe ich einen Blick auf mögliche Drehorte, Requisiten und weitere Protagonisten.

02 Konzept

Aus allen Informationen erstelle ich ein Konzept – also den roten Faden Ihres Films. Es zeigt, wie die Geschichte aufgebaut ist, wo sie spielt und um was es geht. Das Konzept stimmen wir gemeinsam ab, bis Sie zufrieden sind. Wenn wir beide wissen, worum es genau in Ihrer Geschichte gehen wird, erstelle ich ein detailliertes Drehbuch. Darin ist genau beschrieben, welche Szenen wir drehen, wo wir drehen und wer außer Ihnen noch im Film vorkommt. So wissen Sie schon vor dem Dreh, wie Ihr Film aussehen wird.

03 Produktion

Wenn das Drehbuch steht geht es ans Organisatorische. Ich organisiere ein professionelles Filmteam aus Kameramann und Tonmann und agiere beim Dreh als Regisseur. Das heißt ich sage Ihnen genau, was zu tun ist. Vor dem Dreh erstelle ich einen Drehplan (Disposition), so dass Sie genau wissen, wann welche Szene geplant ist.  Sobald wir einen Drehtermin gefunden haben und alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, geht es an die Produktion. Ich komme mit dem Filmteam zu Ihnen und  wir drehen, bis alles im Kasten ist.

04 Postproduktion

Nach dem Dreh mache ich mich an den Schnitt. Dabei geht es nicht nur um die Auswahl der besten Bilder und Interviewpassagen, sondern auch um Musik, Geräusche und Farbgestaltung. Erst im Zusammenspiel wird daraus eine runde Sache. Ich zeige Ihnen eine erste Version des Films und wir besprechen gemeinsam, ob Sie noch Änderungswünsche haben. Diese setzte ich in den vereinbarten Änderungsrunden um. Das ist die so genannte Abnahme. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, finalisiere ich den Film. Gerne stelle ich Ihnen verschiedene gewünschte Formate zur Verfügung.

Wie sehen meine Filme aus?

Imagefilme zeigen, wer hinter einem Unternehmen, Startup oder Verein steht. Und geben einen Einblick, warum die Gründer das tun, was sie tun und was ihre Werte sind.

Interkulturelle Lotsen

Wie gelingt Integration in Deutschland? Die Evangelische Akademie in Bad Boll gibt eine Antwort, denn Diskriminierung geht uns alle an. Bevor wir mit dem Finger auf andere zeigen, sollten wir aber bei uns selbst anfangen. Das tut die Evangelische Akademie mit dem Seminar „Ausbildung interkultureller Lotsen“.

Mix Dein Brot

Mona Glock ist die Gründerin von MixDeinBrot. Ihre Vision: Jeder kann zuhause sein eigenes Bio-Brot backen – ganz ohne Zusatzstoffe und frisch aus dem Ofen. Wie das geht? Mit ihren Bio-Brotbackmischungen gelingt das im Handumdrehen.

Drink For Peace

Trinken für den Frieden? Gibt es das? Zumindest indirekt. Die Vision von Samir Kadunic ist es, soziale Projekte mit Jugendlichen in Konfliktregionen zu fördern. Mir einer langfristigen Finanzierung. Denn die ist oftmals das Problem vieler sozialer Projekte.

Kipepeo goes Kenya

Kipepo ist ein deutsches Sozialunternehmen, das faire Bio-Mode in Ostafrika produziert.  Das Besondere: Die Motive werden von Kindern im Schulunterricht gezeichnet und per Siebdruck auf die Shirts, Baby-Bodies oder Pullover gedruckt. Die Erlöse kommen direkt den Schulen zu Gute. Nun möchte Kipepeo eine neue Produktion in Kenia aufbauen. Und hat dafür eine Crowdfunding-Kampagne mit diesem Film gestartet.

Wollen Sie mehr Filme von mir sehen?

Warum sollte ein Imagefilm eine Geschichte erzählen?

Wie entscheiden sich Kunden für ein Produkt? Indem sie Preis, Qualität und Bewertungen vergleichen und ganz rational entscheiden? Das könnte man denken. Doch laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes zeigt eine Studie des Reputation Institute, dass vor allem der Ruf eines Unternehmens entscheidend ist. Denn vom guten Ruf hängt es ab, ob wir bereit sind ein Produkt zu kaufen, das Unternehmen weiterzuempfehlen, dafür arbeiten möchten oder sogar in das Unternehmen investieren wollen. Genauer gesagt hängt unsere Entscheidung zu 60 Prozent vom Image des Unternehmens ab. Anders gesagt: Die Qualität eines Produkts oder einer Dienstleistung beeinflusst unsere Entscheidung nur zu 40 Prozent.

Oder wie der britische Autor und Unternehmensberater Simon Sinek sagt: „Die Menschen kaufen nicht was Du tust, sondern warum Du es tust“. Für das Kaufverhalten ist es also entscheidend, wie Kunden über ein Unternehmen denken. Und dabei spielen emotionale Werte wie Vertrauen oder Bewunderung eine große Rolle. Das Image eines Unternehmens hängt wiederum davon ab, wie es sich präsentiert, wofür es steht und wie es Geschäfte macht.  Anders gesagt von seiner Corporate Social Responsibility (CSR). Deshalb ist es für ein Unternehmen viel wichtiger, zunächst sich selbst vorzustellen, anstatt seine Produkte und Dienstleistungen. Das ist erst der zweite Schritt. Denn als Menschen sind wir vor allem an einem interessiert: an anderen Menschen.

Genau dort setze ich mit meinen Filmen an. Ich helfe Unternehmern, sich vorzustellen – mit einer Geschichte, die andere Menschen berührt. Geschichten sind eine der ältesten Formen der menschlichen Kommunikation – und die effektivste. Leider haben viele Filmemacher vor lauter Spezialeffekten und technischen Spielereien das Zuhören verlernt. Doch nur wer zuhört, kann zum Kern einer Geschichte vordringen, sie in allen Einzelheiten verstehen und das Wichtigste herausfiltern. Wenn wir bereit sind, diese Momente zu teilen, sind die Zuschauer bereit, uns ihr Vertrauen zu schenken. Weil sie uns ein Stück weit kennen lernen. Und nur wen wir kennen , dem bringen wir auch Sympathie entgegen.

Das liegt auch an dem Hormon Oxytozin – häufig als Bindungshormon bezeichnet. Es kann Bindungen zwischen Menschen verstärken und unsere Emotionen intensivieren. Und genau dieses Hormon schütten wir auch aus, wenn wir eine gute Geschichte hören. Wir versetzen uns in die Hauptperson hinein, fühlen mit ihr und bauen eine Beziehung auf. Genau dabei möchte ich Ihnen helfen. Meine Geschichten handeln von Machern, Visionären, Impulsgebern und Mutigen. Eben von Menschen, die nicht nur Fragen stellen, sondern auch Antworten geben. Und die die Welt ein kleines Stückchen besser machen wollen.

Storytelling im Film

Filme gibt es wie Sand am Meer. Doch leider erinnern wir uns nur an ganz wenige von ihnen. Meist sind es Hollywood-Filme und das hat einen guten Grund. Denn sie funktionieren fast alle nach demselben Prinzip: Nach dem Prinzip der Heldenreise. Dabei lassen sich auch Imagefilme nach diesem Prinzip erzählen…

Zum Storytelling
Ich freue mich, von Ihrem Filmprojekt zu hören.
Anfrage senden

Was kostet ein Film?

Filmschnitt

von vorhandenem Filmmaterial
ab 690 €
  • gedrehtes Material ist vorhanden
  • 3 Schnittversionen zur Auswahl
  • Musikauswahl
  • Logoeinbindung
  • zwei Korrekturschleifen
  • Filmlänge bis 180 Minuten

Interview

mit Schnittbildern
ab 2.900 €
  • Konzept
  • Fragebogen
  • 1 Drehtag
  • Interview mit 1 Person
  • nur Kameramann
  • Schnitt
  • Musikunterlegung
  • Farbkorrektur
  • drei Korrekturschleifen (Filmschnitt)

Imagefilm

ab 4.900 €
  • Vorgespräch
  • Konzept & Schlüsselworte
  • detailliertes Storyboard
  • drei Korrekturschleifen (Storyboard)
  • 1-2 Drehtage
  • Filmteam (Kamera, Ton, evtl. Beleuchter)
  • Schnitt
  • Musik & Sound
  • Farbkorrektur
  • drei Korrekturschleifen (Filmschnitt)

Mein Blog